Total will mehr Plastik wiederverwerten


22. Oktober 2019 10:11

Die Total-Tochter Synova soll bis Anfang 2021 ihre Kapazität für die Herstellung von wiederverwertetem Polypropylen von bisher 20.000 auf 40.000 Tonnen erweitern. Damit reagiere das Unternehmen auf die steigende Nachfrage nach wiederverwerteten Kunststoffen, schreibt Total in einer Mitteilung. Plastik habe viele Vorteile, wird Valérie Goff, bei der Total-Geschäftseinheit Refining & Chemicals für Polymere zuständig, in der Mitteilung zitiert. Plastik helfe, Gewicht zu reduzieren und damit den CO2-Ausstoss zu senken. „Indem wir den Anteil von wiederverwertetem Rohmaterial erhöhen, geben wir eine konkrete Antwort auf die Herausforderung, wie wir mit Kunststoffen umgehen, die das Ende ihres Produktzyklus‘ erreicht haben.“

Total hat Synova im Februar übernommen. Das Unternehmen in der Normandie ist auf die Wiederverwertung von hochwertigem Polypropylen spezialisiert. Seine Kunststoffe werden in der Automobilindustrie eingesetzt.

Total will den Anteil von wiederverwerteten Polymeren an seinen Kunststoffen bis 2030 auf 30 Prozent erhöhen. stk

Leave a reply