Textilcolor macht Textilbranche nachhaltiger

Sevelen SG/Bäch SZ – Textilcolor bietet ein breites Sortiment an Spezialitätenchemie für die Textilbranche an. Dabei setzt das Unternehmen auf die Kreislaufwirtschaft und entwickelt biologisch abbaubare Produkte.

Textilcolor engagiert sich bereits seit einigen Jahren für umweltbewusste und sichere Textilhilfsmittel. Bei der Entwicklung entsprechender Produkte hat das Unternehmen eng mit EPEA Switzerland zusammengearbeitet, dem in Bäch ansässigen akkreditierten Gutachter für Cradle to Cradle Certified- und Material Health Certified-Zertifizierung. Lohn der Bemühungen war eine Cradle to Cradle Certified-Zertifizierung für das Gesamtkonzept von Textilcolor.

Der Ansatz von Textilcolor ist gerade für die Textilbranche wichtig, denn diese trägt immer noch massgeblich zur Umweltverschmutzung bei. Mit ihren Produkten ermöglicht Textilcolor jedoch die Integration von sicheren Chemikalien in die internationale Textilwertschöpfungskette. Die Firma bietet neben Textilhilfsmitteln auch Farbstoffe und Druckfarben an, die mit dem Material Health Certified-Zertifikat ausgezeichnet worden sind. Damit trägt Textilcolor dazu bei, die gesamte Textilbranche zu verändern.

Eines dieser Produkte ist beispielsweise der Textilweichmacher Softycon. Solche Materialien verfügen über Kleinstpartikel, sogenanntes Mikroplastik. Bei Textilcolor wird Softycon jedoch in einem aufwändigen Prozess von diesen Partikeln befreit. Was bleibt, ist ein sicheres und nachhaltiges Produkt, welches sehr weiche und seidige Textilien ermöglicht. Aber auch die Vernähbarkeit entsprechend behandelter Textilien wird verbessert. So vereinbart Textilcolor mit dem Engagement für die Kreislaufwirtschaft den Umweltschutz mit qualitativen Vorteilen für die Textilbranche. „Ziel ist es dabei, belastete Lieferketten in wertschöpfende zu verwandeln, sodass für die Textilbranche und den Planeten weiterhin reichhaltig gesunde Ressourcen zur Verfügung stehen“, sagte dazu Textilcolor-CEO Detlef Fischer in einem Gespräch mit „TextilPlus“. jh

Leave a reply