Nachfüllbeutel von Frosch werden kreislauffähig


28. Januar 2020 08:17

Mainz/Bäch SZ- Die Nachfüllpackungen der deutschen Marke Frosch werden kreislauffähig. Im Dezember ist die Nullserie in die ersten Läden gekommen, im Frühling werden alle Nachfüllpackungen auf die neue Lösung umgestellt. EPEA Switzerland hat die Innovation während vier Jahren begleitet.

Die Marke Frosch setzt seit langem auf Nachhaltigkeit. Ihre Flaschen bestehen bereits vollständig aus wiederverwendetem PET, ihr Kreislauf ist also geschlossen. Doch flexible Verpackungen waren bisher nicht kreislauffähig, weil sie aus verschiedenen Plastiksorten bestehen und die Druckfarbe die Plastik verunreinigt.

Vor vier Jahren hat die Werner & Mertz GmbH, die Inhaberin der Marke Frosch, gemeinsam mit EPEA Switzerland, dem Dualen System Deutschland (DSD) und einem Recyclingexperten sowie dem deutschen Verpackungshersteller Mondi ein Projekt gestartet, auch die flexiblen Nachfüllpackungen kreislauffähig zu machen. Die Lösung: Die bedruckte Fläche mit den Produktinformationen wird separat auf die Packung getan. Bei der Wiederverwertung kann sie wieder abgelöst und gesondert behandelt werden. Damit bleibt die eigentliche Packung sortenrein, trägt keine Druckfarbe und kann mühelos in den Kreislauf zurückgeführt werden.

EPEA Switzerland mit Sitz in Bäch SZ ist akkreditierter Gutachter für den Cradle to Cradle Certified-Zertifizierungsstandard und weltweit tätig. stk

Leave a reply