Migros verbannt Plastik-Einweggeschirr – punkt4


10. Februar 2020 11:19

Für jedes Einwegprodukt aus Plastik will die Migros bis Ende 2020 eine nachhaltigere Alternative finden. Ist das in diesem Zeitraum nicht möglich, wird es ersatzlos aus dem Sortiment gestrichen. Damit sollen jährlich insgesamt rund 560 Tonnen des umweltschädlichen Materials vermieden werden. Das gibt das Unternehmen in einer Medienmitteilung bekannt.

Demnach bestünden bereits heute 60 Prozent der Einwegprodukte aus ökologischeren Materialien wie Zuckerrohr, Palmblättern, Papier oder Holz. Durch diese Umstellung habe die Migros bisher bereits 210 Tonnen Plastikabfall eingespart. Das restliche Plastik-Einweggeschirr werde nun in einer letzten Phase schrittweise ersetzt oder aussortiert.

Im Unterschied zu Plastikprodukten seien Teller aus Palmblatt und Rührstäbchen aus Holz oder Bambus kompostierbar. Dadurch könnten sie nicht in Böden, Flüsse und Weltmeere gelangen. Andere Alternativprodukte seien wegen ihrer langen Kompostierzeit jedoch vorerst im Hauskehricht zu entsorgen. Entsprechende Hinweise fänden sich auf den jeweiligen Produkten. mm

Leave a reply